So, 17. Dezember 2017

Windows an Bord

09.02.2011 10:07

Neue Business-Notebooks und Tablet von Dell

Der US-Konzern Dell gibt seinem Vorstoß auf den lukrativen Markt für mobile Computer den nächsten Schub. Der Hewlett-Packard-Konkurrent bringt nun auch ein Tablet für Geschäftskunden mit der Windows-7-Software von Microsoft heraus. Zudem kommen neue Business-Notebooks auf den Markt (im Bild das neue Latitude E6520).

Dell stellte am Dienstag knapp vierzig neue oder überarbeitete Produkte vor, die in diesem Jahr auf den Markt kommen sollen. Der zweitgrößte Computerhersteller der Welt hat mit dem Streak bereits ein Fünf-Zoll-Tablet mit Googles Betriebssystem Android im Programm, ab Mitte des Jahres folgt nun das zehn Zoll große Modell mit Windows 7. Bilder gibt es noch keine, der Preis und die technischen Spezifikationen sind derzeit ebenfalls unbekannt.

Das neue Tablet gehört zur Dells Business-Reihe, den Latitude-Modellen. Dell erneuert in der Reihe Latitude E außerdem die Serien 5000 und 6000, die in verschiedensten Konfigurationen ab 1. März in den Handel kommen. Die Bildschirmgröße reicht von 14 bis 15,6 Zoll, optional sind Touchscreens erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden