Mo, 20. November 2017

Immer mehr Angriffe

07.02.2011 18:23

Obertauerner Taxler beklagen Zunahme der Brutalität

Erst vor zwei Wochen haben neun Belgier in Obertauern drei Taxilenker angegriffen, die Chauffeure sind so im Spital gelandet (siehe Infobox). Jetzt kam es erneut zu einer Attacke. Die Taxilenker beschweren sich nun über die zunehmende Brutalität. Bürgermeister Johann Habersatter widerspricht - Obertauern sei ein friedlicher Urlaubsort.

"Zwei Gruppen stritten sich um mein Taxi. Sie stiegen dann beide ein. Zwei Männer wollte ich 100 Meter vor dem Zielort aussteigen lassen, weil ich sonst einen Umweg hätte machen müssen. Da reagierten sie aggressiv. Ich stieg aus und öffnete die hintere Fahrertür, um ihnen zu zeigen, dass ich es ernst meine. Plötzlich griff mich einer der beiden an und prügelte auf mich ein", schilderte Taxilenker Markus P. Der Chauffeur zückte in seiner Not einen Pfefferspray. "Jetzt habe ich selber eine Anzeige bekommen. Dabei wollte ich mich nur verteidigen und niemanden verletzen", so P.

24 Taxler klagen ihr Leid
Markus P. und seine 23 Kollegen, die im Winter in Obertauern Taxi fahren, beklagen sich über die zunehmende Aggressivität. "Es gibt einige Urlauber, die von der Piste direkt zum Aprés-Ski gehen. Dann wird noch bis 4 Uhr früh in den Lokalen gefeiert. Das letzte Glied in der Kette sind die Taxilenker. Wenn die Gäste stockbetrunken sind, wollen sie heim. Und da kommt es oft zum Streit, sei es weil zu viele Leute in ein Auto wollen oder weil ihnen der Fahrpreis zu teuer ist. Immer öfter schlagen die Betrunkenen in solchen Fällen zu."

Am örtlichen Polizeiposten heißt es, dass es nicht mehr Schlägereien als sonst auch gebe: "Außerdem sind da auch Einheimische beteiligt, nicht nur Urlauber." Auch Bürgermeister Johann Habersatter beruhigt: "Wir haben eine völlig zufriedene Gästeschicht. Zu Zwischenfällen kann es überall kommen. Ein Gewaltproblem gibt es bei uns aber keinesfalls."

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden