Sa, 16. Dezember 2017

Ziel: 60 m unter Eis

04.02.2011 11:11

"Iceman" aus NÖ will Freitauch-Rekord brechen

Der niederösterreichische Freitaucher Christian Redl will gemeinsam mit seiner türkischen Kollegin Sahika Ercümen am 11. und 12. Februar in Kärnten die bisherigen Weltrekorde im Freitauchen unter Eis brechen. Ercümen will mit nur einem einzigen Atemzug mehr als 100 Meter weit unter der dicken Eisdecke des Weißensees tauchen. Redl will den bisher tiefsten Tauchgang von 56 Metern um vier Meter übertreffen.

Der 34-jährige Niederösterreicher trägt den Spitznamen "Iceman" und hat mittlerweile sieben Weltrekorde im Freitauchen aufgestellt, die meisten davon unter Eis. Am 12. Februar will er den bisherigen tiefsten Tauchgang unter Eis des Kroaten Domagoj Jakovac übertreffen und die 60-Meter-Marke sprengen.

Kollegin Ercümen will Redls Rekord brechen
Die 25-jährige Ercümen, seit 13 Jahren Freitaucherin, ist türkische Rekordhalterin. Die Extremsportlerin ist in vier Disziplinen - Unterwasserhockey, Unterwasserrugby, Orientierungstauchen und Freitauchen - in türkischen Nationalteams und hat bereits über 150 Medaillen gewonnen. Nun will sie am 11. Februar Redls Rekord von 100 Metern, den er 2010 aufstellte, brechen.

"Nach sehr anstrengenden Tagen auf einer deutschen Wassersportmesse sind wir jetzt beide leider krank geworden", sagte Redl. Aber die beiden seien guter Dinge und beginnen am Montag in Techendorf (Bezirk Spittal/Drau), wo auch die Rekordversuche stattfinden sollen, mit dem Training.

"Eine große mentale Herausforderung"
Eine besonders große Herausforderung bei den Wettbewerben ist die Wassertemperatur von nur zwei Grad und Außentemperaturen im Minusbereich. "Eine große mentale Herausforderung", sagte Ercümen. Der Körper wird extremen Belastungen ausgesetzt, beim Streckentauchen unter Eis gibt es auch keine Möglichkeit, den Tauchgang vorzeitig zu beenden. Ein Arzt und Sicherungstaucher stehen deshalb für den Notfall an beiden Tagen zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden