Di, 21. November 2017

Ehemann weg?

03.02.2011 17:31

Böse Gerüchte um gescheiterte Ehe von Chelsea Clinton

"Jegliche Berichte, die Probleme in ihrer Ehe suggerieren, sind falsch." "Sie sind ein glückliches Paar." - Freunde von Chelsea Clinton sind derzeit bemüht, die wilden Gerüchte, wonach die Ehe der 30-Jährigen nach nur einem halben Jahr bereits gescheitert sei, zu entkräften.

So ganz gelingen will das aber nicht, nachdem Ehemann Marc Mezvinsky das gemeinsame Heim in New York verlassen hat, um sich eine Auszeit zu nehmen und für die nächsten Monate Ski fahren zu gehen.

Seit der "National Enquirer" einen Bericht veröffentlicht hat, wonach das Paar sich heftig über seine Familienplanung zerstritten habe und Chelsea bereits die Annulierung der Ehe plane, geht es in den US-Medien rund.

Die "New York Post" berichtet, dass der Investmentbanker seinen Job an der Wall Street gekündigt hat, um während einer mehrmonatige Auszeit an seiner Skitechnik zu feilen. Und zwar in Jackson Hole in Wyoming. Aus dem gemeinsamen Appartment an der New Yorker Fifth Avenue sei er schon vor Weihnachten ausgezogen. 

Die Zeitung schränkt aber ein, dass Chelsea ihren Mann dort oft besuchen wolle. Der "National Enqurirer" hält dagegen, dass die Ex-"First Daughter" alleine und am "Boden zerstört" in New York sitze. Laut "People" bleibe die Tochter von US-Außenministerin Hillary Clinton aber weder am "Boden zerstört" noch alleine in New York. Sie würde dort einfach ihren PhD an der New Yorker "Wagner School of Public Service" machen und plane ihren Mann zu besuchen, wenn es ihr Studium zulässt.

Chelsea Clinton und ihr Jugendfreund Marc Mezvinsky sind seit Juli 2010 verheiratet. Die Traumhochzeit fand im idyllischen Rhinebeck im US-Bundesstaat New York statt: Regisseur Steven Spielberg und Talkshow-Star Oprah Winfrey waren unter den Gästen.

Foto: Viennareport

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden