Do, 19. Oktober 2017

Drama um TV-Star

03.02.2011 17:09

Von Baum getroffen – „Bauer sucht Frau“-Star ist tot

Eine liebe Frau finden, Kinder bekommen, auf dem Hof gemeinsam alt werden – das waren die Träume von „Bauer sucht Frau“-Star Richard Fuhl aus Schwarzenbach (Bezirk Wiener Neustadt). Vier Jahre nach seiner Teilnahme bei der ATV-Kuppelshow jetzt die Tragödie: Der 42-Jährige wurde auf seinem Hof von einem Baum erschlagen.

Die große Liebe hat er bis zuletzt gesucht. Auch die Show hatte ihn in Herzensdingen kein Glück gebracht. Trotz seiner Teilnahme bei Katrin Lampes ATV-Liebesabenteuer blieb eine Seite seines Bettes stets leer. Der „freundliche Tänzer“ war Richard Fuhl damals, er liebte das Skifahren, den Volkstanz, arbeitete als Justizwachebeamter, Viehbauer und im Gemeinderat. Schon damals im Fernsehen bilanzierte er: „Ich habe mich bisher mehr um meine Arbeit und Hobbys gekümmert als um Frauen.“

Auch Mittwochvormittag arbeitete der TV-Star wieder auf seinem Hof in Schwarzenbach. Gemeinsam mit seinem Bruder fällte der 42-Jährige mehrere Bäume. Um 11.20 Uhr passierte der schreckliche Unfall: Richard Fuhl verlor den Halt unter den Füßen, stürzte zu Boden. In diesem Moment kippte auch eine Buche um, traf den Fernseh-Bauern mit voller Wucht. Trotz sofortiger Rettungsmaßnahmen starb der Landwirt noch an der Unfallstelle.

von Michael Pommer und Helmut Horvath, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).