So, 22. Oktober 2017

Schwarze Serie

03.02.2011 13:26

Acht Verletzte bei üblen Ski-Unfällen im ganzen Land

Als schwarzer Tag auf den weißen Pisten hat sich in Salzburger Landen der Mittwoch präsentiert – acht teils schwer Verletzte sind beim Wintersport in Obertauern und Leogang zu beklagen gewesen. Am schlimmsten erwischte es dabei jene vier Skifahrer, die auf Abfahrten im Leoganger Asitz-Gebiet miteinander kollidierten.

Ihren Lauf nahm die unheimliche Serie an Unfällen auf den heimischen Pisten am Mittwochvormittag auf der Piste am Sonntagskogel–Großunterbergalm in Wagrain (Bezirk St. Johann im Pongau). Der Unfall ereignete sich dabei gegen 11 Uhr, eine 28-jährige Wienerin kollidierte mit einem 46-Jährigen aus Sinzig in Rheinland-Pfalz. Die Frau, die die Piste gequert hatte, erlitt einen Unterschenkelbruch und Kopfverletzungen unbestimmten Grades. Der Deutsche, der keinen Helm getragen hatte, erlitt schwere Kopfverletzungen. Beide wurden ins Schwarzacher Spital eingeliefert.

Crash von Deutschem und Niederländer
In Leogang ging es dann gegen Mittag weiter mit der Unfallserie, als ein 45-jähriger Deutscher und ein 29-jähriger Niederländer zusammenprallten und zu Sturz kamen. Während der jüngere der beiden Männer verhältnismäßig glimpflich davonkam, musste der Deutsche nach der Erstversorgung vor Ort mit schweren Verletzungen durch das Rote Kreuz in eine Klinik eingeliefert werden.

Deutscher und Pole kollidieren
Wenig später kam es im Asitz-Gebiet zu einer weiteren Kollision zweier Wintersportler – diesmal waren ein 21-jähriger Pole und ein 50-jähriger Deutscher beteiligt. Und wie auch schon beim ersten Crash des Tages hatte der Deutsche weniger Glück, als sein Unfallgegner: Er erlitt schwere Verletzungen und musste ebenfalls rasch in ein Krankenhaus gebracht werden.

71-Jährige bei Liftunfall in Obertauern verletzt
Eine 71-jährige Wienerin war es schließlich, die nach einem Liftunfall in Obertauern ärztlich notversorgt werden musste. Die Frau war gegen 14.20 Uhr drauf und dran, mit der Kringsalmbahn (6er-Sessellift) bergwärts zu fahren, als sie, wohl einen Moment unachtsam, den nahenden Sessel übersah und von diesem gegen einen anderen Sessel gedrückt wurde – trotz der sofortigen Betätigung des Not-Stopps durch den Liftwart. Die 71-Jährige erlitt einen Oberarmbruch und wurde ins Schwarzacher Spital eingeliefert.

67-Jähriger bei Sturz am Oberschenkel verletzt
Bei der Zugangskontrolle zur Panoramabahn im Skigebiet Obertauern stürzte am Nachmittag dann auch noch ein 67-jähriger Einheimischer – recht unglücklich noch dazu. Denn der Skifahrer erlitt eine Oberschenkelverletzung und musste nach der ärztlichen Erstversorgung vor Ort per Rettungshubschrauber ins Krankenhaus Schwarzach geflogen werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).