Fr, 24. November 2017

Schlecht investiert?

02.02.2011 18:51

Nach Neubau - knappes Budget in der HTL Hallein

Nach dem Neubau ist das Budget an der HTL Hallein knapp. Der Grund sind schlechte Investitions-Pläne. Nun gibt es Unterstützung vom Landesschulrat. Die Spielräume bei Anschaffungen, und sei es nur Büromaterial, sind aber eingeschränkt.Der Neubau war ein Megaprojekt: Um 14 Millionen Euro entstand ein moderner Theorietrakt. Zusätzlich wurden die Werkstätten saniert und erweitert.

Die Schule ist jetzt in einem top Zustand. Finanziell sieht es aber schlecht aus. „Es wurden bei den Ausgaben einige Entscheidungen getroffen, die nicht so gut waren. Jetzt ist der Spielraum für Anschaffungen eingeschränkt“, so Landesschulrats-Direktor Andreas Mazzucco. Schon bei Büromaterial um fünf Euro wird nun der Sparstift angesetzt.

Mazzucco betonte aber, dass weder Geld noch irgendwelche Belege verschwunden seien. Grundsätzlich gibt es an allen Schulen vierteljährliche Controlling-Berichte. Wie das ordentliche und das außerordentliche Budget verwendet wird, muss bis ins Detail angegeben werden.

Kronen Zeitung
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden