Di, 24. Oktober 2017

Richards hilft ihm

01.02.2011 16:58

Sheen macht Entziehungskur bei sich zu Hause

Charlie Sheen will seine Marathon-Entziehungskur bei sich zu Hause machen. Unterstützt wird er dabei offenbar von seiner Ex-Frau Denise Richards, deren schwarzer SUV nun bereits mehrmals in der Einfahrt von Sheens Anwesen gesichtet worden ist.

Statt in einer Entziehungsklinik, aus der möglicherweise Einzelheiten nach draußen sickern könnten, wolle er drei Monate lang in seinem Haus in Los Angeles mit einem Drogenhelfer arbeiten, meldete der Internetdienst "TMZ".

Die gute Nachricht vom Dienstag: Der 45-Jährige habe seit seiner Einlieferung ins Krankenhaus vergangenen Donnerstag kein Kokain mehr genommen, so "TMZ". Für die insgesamt rund 300 anderen Schauspieler und Crewmitglieder seiner Serie "Two and a Half Men" bedeutet die Kur möglicherweise ein langes Einnahmetief.

Bisher sei noch nicht entschieden, ob sie ihr volles Gehalt weiter beziehen oder wie bei Sheens Entziehungskur im Frühjahr 2010 nur einen Teil ihres Einkommens bekämen, schreibt "TMZ".

Foto: Viennareport

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).