Sa, 16. Dezember 2017

Mit allen Sinnen

01.02.2011 10:47

Kärnter Forscher arbeiten an Zukunft des Fernsehens

Während 3D-TV aktuell zum Sprung in die Wohnzimmer ansetzt, arbeiten Forscher der Alpen-Adria-Universität in Klagenfurt bereits an der nächsten Evolutionsstufe des Fernsehens. Ihr Ziel: unter Einbeziehung technischer Hilfsmittel auch Sinne jenseits des Sehens und Hörens anzusprechen.

Am Institut für Informationstechnologie testen die Wissenschaftler Markus Waltl, Christian Timmerer, Benjamin Rainer und Hermann Hellwagner inwieweit sich zusätzliche Endgeräte wie beispielsweise Klima- und Lichtanlagen, Ventilatoren und Vibratoren in das Heimkino-Erlebnis integrieren lassen.

Ausgehend von den Informationen von einer herkömmlichen Quelle, wie etwa einer DVD, werden beim sogenannten "Sensory Experience" multimediale Inhalte und Metadaten auch von anderen technischen Geräten wiedergegeben. Mit diesen Hilfsmitteln lassen sich dann Zusatzeffekte wie Sturm, Explosionen oder Erdbeben simulieren, heißt es in der Aussendung.

Inhalte werden besser wahrgenommen
Die Idee, auch Sinnesdimensionen wie Riechen oder Tasten in das Fernseherlebnis einfließen zu lassen, stellt vor allem hohe Ansprüche an die Synchronisation zwischen den Inhalten des Films und der Funktionsweise der Endgeräte.

Eine zentrale Frage stellt sich auch bezüglich der Akzeptanz solcher Innovationen durch den Nutzer. Bisherige Forschungsergebnisse deuten auf positive Effekte der Neuerungen hin. Laut der Uni Klagenfurt wurden die Zusatzeffekte von den Testpersonen als Qualitätssteigerung erlebt und die multimedialen Inhalte auch besser wahrgenommen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden