Mi, 18. Oktober 2017

Traum geplatzt

31.01.2011 16:52

Lugner-Tochter verweigert Opernball-Debüt

Es kann wohl kaum eine schlimmere Sache für Richard Lugner geben: Ausgerechnet seine eigene Tochter Jacqueline verweigert, beim Opernball zu debütieren. "Sie wird es wahrscheinlich nie machen, sie war noch nicht einmal in der Tanzschule", klagt der Baumeister. Schuld an der Misere sei Freund Helmut Werner.

Werner verweigere bisher standhaft, an der Eröffnung des Balles teilzunehmen - und Jacqueline verweigere einen Ersatzpartner. Als wir Star-Manager Werner darauf ansprechen, reagiert dieser sauer: "So was möchte ich nicht kommentieren … wir machen unsere Sachen privat", sagt er.

Und eigentlich sind es ja die Mütter, die vom Debüt ihrer Töchter am Opernball träumen. Doch auch Christina "Mausi" Lugner steht da voll und ganz hinter ihrer Tochter und will vom Opernball derzeit nichts wissen. Sie sagt: "Sie macht jetzt den Führerschein und die Schule ist wichtiger." Punktum.

Möglicherweise könnte Lugner aber seine Freundin Anastasia "Katzi" Sokol überzeugen, den Linkswalzer zu trainieren und in ein weißes Debütantinnen-Kleid zu schlüpfen. Ein Ersatztanzpartner müsste aber her. Denn die Altersgrenze für Debütanten liegt bei 26 Jahren und dieses frische Alter hat der 78-jährige Mörtel nun tatsächlich schon lange überschritten.

Unterdessen geht das Rätselraten um den diesjährigen Opernball-Stargast von Lugner weiter. Bekannt geben will der Society-Zampano ihn erst am 10. Februar und nicht, wie eigentlich zuerst geplant war, schon am 1. Februar.

Kann er Kim Kardashian, die noch vor dem Opernball einen Auftritt in der Lugner-City absolvieren soll, vielleicht doch noch überzeugen, etwas länger in Wien zu bleiben und ihre Rundungen in eine Opernball-Robe zu stecken? Hübsch wären freilich auch die Hollywoodstars Megan Fox und Katie Holmes, Sängerin und Schauspielerin Jessica Simpson oder eines der "Gossip Girls" Blake Lively, Leighton Meester oder Taylor Momsen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).