Do, 23. November 2017

Spaßige Briten

31.01.2011 13:17

Skurrile Wetten zur Hochzeit von William und Kate

Dass die Briten gerne Wetten abschließen, ist mittlerweile weit über die Insel hinaus bekannt. Kein Wunder also, dass seit der Bekanntgabe der Verlobung von Prinz William und seiner Kate unzählige Wetten rund um die Traumhochzeit abgeschlossen werden. So viel steht drei Monate vor der Trauung fest: Für jeden Geschmack ist etwas dabei. Und umso kurioser die Wette ist, desto höher wird auch der Gewinn ausfallen.

Mut bei den Wetten zahlt sich aus! Jedenfalls für diejenigen, die vom großen Gewinn träumen. So könnte man für den Einsatz von zehn britischen Pfund die stattliche Summe von 670 Pfund zurückbekommen – gesetz den Fall, dass Kates Limousine bei der Fahrt zur Westminster Abbey in London liegenbleibt.

Auch bei der Farbe des Brautkleids geben die Briten fleißig ihre Wetten ab. Kreativen Wettern steht beim Wettbüro "Paddy Power" dafür auch die gesamte Farbpalette zur Verfügung. Wird Kate schließlich doch nicht in einem klassisch weißen, sondern in einem grünen oder braunen Brautkleid vor den Altar treten, können sich einige Briten über den Gewinn vom 66-Fachen des Einsatzes freuen.

Weitere Tipps können zum Beispiel auch auf mögliche Tränen des Brautvaters auf dem Weg zum Altar, die Anzahl der Fernsehzuschauer bei der Trauung oder das Geburtsjahr des ersten Kindes der Frischvermählten abgeben werden. Und auch bei der Hochzeits-Begleitung von Prinz Harry und dem Lied, zu dem William und Kate ihren Hochzeitswalzer tanzen werden, zeigen sich die Wetter ideenreich: Es stehen beispielsweise Paris Hilton und "Sex On Fire" von den Kings Of Leon zur Auswahl.

Spaß steht im Vordergrund
Bei den meisten dieser kuriosen Wetten geht es den Inselbewohnern jedoch nicht um den großen Gewinn. Fast alle würden nur "zum Spaß" wetten, weiß Alex Donohue, Sprecher des Wettanbieters "Ladbrokes" der "Bild" zu berichten. Die Hochzeit biete den Briten die Möglichkeit, zwei Dinge miteinander zu verbinden, die sie liebten: Wetten und die königliche Familie. Dass die Einsätze dabei meist nur zwischen drei und zehn Pfund liegen, versteht sich von selbst.

Echte Tradition hingegen hat bei den Briten die Wette auf die Farbe des Hutes, den Queen Elizabeth II. an Williams und Kates großem Tag tragen wird. Eine favorisierte Farbe haben die meisten Wetter mittlerweile schon: Geht es nach ihnen, wird die Queen am 29. April einen blauen Hut aufsetzen. Andere Themen sind hingegen absolut tabu. So wurde die Wette zu einem möglichen Terroranschlag am Tag der Hochzeitsfeier zwar vorgeschlagen, von den Wettbüros allerdings aufgrund von Geschmacklosigkeit abgelehnt.

Insiderwissen gefährdet Wetten
Viele Themen werden in den kommenden Wochen noch dazukommen. Bei manchen Wetten müssen die Wettanbieter allerdings wachsam sein. Denn bei einem Großereignis wie diesem wird es auch immer viele Menschen geben, die über mehr Informationen verfügen als die Allgemeinheit. Als vor kurzem jeder wettete, dass Kenia der Ort der Flitterwochen werde, und einer der Kunden sogar 5.000 Pfund setzte, wurde die Wette bei "William Hill" vorsichtshalber bis auf Weiteres gestoppt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden