Do, 23. November 2017

Aufwachphase läuft

31.01.2011 10:31

Streif-Opfer Hans Grugger atmet nun schon selbstständig

Mit Hans Grugger geht es weiter aufwärts – wie Alexandra Kofler, ärztliche Direktorin des Landeskrankenhauses Innsbruck, am Montag verlautbart hat, ist die Atmung des 29-jährigen Salzburgers inzwischen schon so stabil, dass das Beatmungsgerät entfernt werden konnte. "Der Patient atmet nun selbstständig. Er ist aber noch sehr erschöpft und schläfrig", so Kofler, die zudem angab, dass mit aussagekräftigen neurologischen Tests frühestens am Dienstag begonnen werde.

Bereits am Montagvormittag hatte Kofler relativ gute Neuigkeiten verkündet: "Er öffnet immer wieder spontan die Augen und drückt gezielt mit den Händen, wenn man ihn dazu auffordert!" Die Reaktionsphasen seien aber noch sehr kurz, der in der Vorwoche eingeleitete Aufwachprozess werde nach derzeitigen Einschätzungen noch andauern.

Insgesamt bezeichnete die Medizinerin Gruggers Zustand als "den Umständen entsprechend gut". Anfang der kommenden Woche könne mit den ersten Untersuchungsergebnissen gerechnet werden, so der ÖSV.

Grugger war am 20. Jänner im Abfahrtstraining auf der Kitzbüheler Streif gestürzt und hatte sich dabei schwer am Kopf verletzt. Der 29- jährige Salzburger war sofort einer Notoperation unterzogen und danach in künstliches Koma versetzt worden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden