Mi, 22. November 2017

Enges Rennen

31.01.2011 08:16

Bürgermeisterwahl - Braunau geht in die Stichwahl

"Bei vier Kandidaten wird es schwer, der Stichwahl zu entgehen", hat SPÖ-Kandidat Günter Pointner (rechts) am Sonntag bereits vor der Bürgermeisterwahl in Braunau geäußert. Und er behielt Recht: Mit 39,62 Prozent der Stimmen landete der 57-Jährige zwar auf Platz 1, lag am Ende aber nur knapp zwei Prozentpunkte vor Johannes Waidbacher (ÖVP).

"Dass es so knapp wird, hätte ich nicht gedacht. Ich bin wirklich positiv überrascht", war Waidbacher hörbar überwältigt vom guten Abschneiden. Schließlich entfielen 37,33 Prozent der Stimmen auf den ÖVP-Kandidaten. Zum Vergleich: Bei der Wahl im Herbst 2009 hatte der bisherige Stadtchef Gerhard Skiba – der ja aus gesundheitlichen Gründen zurückgetreten ist, klar gesiegt und die ÖVP nur mickrige 8,3 Prozent erzielt.

Damals war die FPÖ noch zweitstärkste Fraktion – diesmal holte ihre Kandidatin Brigitte Zeillinger nur 10,57 Prozent. Auf Manfred Hackl von den Grünen entfielen 12,49 Prozent.

Nur 60 Prozent Wahlbeteiligung
Für SPÖ und ÖVP geht der Wahlkampf nun noch zwei Wochen weiter – die fällige Stichwahl ist am 13. Februar. Und bei beiden Kandidaten steht dafür an erster Stelle, die Wähler besser zu mobilisieren. Die Wahlbeteiligung betrug nur knapp 60 Prozent – "das ist schon ein bisschen ein Wermutstropfen", bekennt Pointner. Wobei sowohl für den SPÖ-Kandidaten als auch für seinen schwarzen Konkurrenten – natürlich neben dem Rennen um den Stadtthron – die Landesausstellung 2012 oberste Priorität hat. "Da hinken wir noch ein bisschen nach, müssen einiges aufholen", erklärt Waidbacher.

Roter Sieg in Krenglbach
Deutlich fiel dagegen das Votum der Krenglbacher bei der Bürgermeisterwahl am Sonntag aus: Für SPÖ-Kandidat Manfred Zeismann stimmten 62,5 Prozent der Wähler – die Beteiligung lag bei 75,7 Prozent – auf Arnold Ehrengruber (ÖVP) entfielen 37,5 Prozent. "Das Hauptaugenmerk liegt nun vor allem am Ausbau der Volksschule", blickt Zeismann bereits in die Zukunft.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden