Mi, 22. November 2017

Am Eis eingebrochen

30.01.2011 14:43

Feuerwehr Hallein rettet Hündin aus eiskaltem Teich

Zu einer tierischen Rettungsaktion ist die Freiwillige Feuerwehr Hallein am Sonntagvormittag ausgerückt. Eine Hündin war in einen zugefrorenen Teich eingebrochen und gelangte nicht mehr selbstständig ans fünf Meter entfernte Ufer zurück. Da die Eisschicht sehr dünn war, wagte sich die Besitzerin nicht auf den Teich. Sie alarmierte die Einsatzkräfte.

Der Golden Retriever war gegen 9.45 Uhr in die "Gamperlacke" eingebrochen. Ein Feuerwehrmann mit Taucheranzug konnte das dreijährige Tier etwa 20 Minuten später aus dem Wasser in ein Schlauchboot heben.

"Der Hund hat ein bisschen gezittert, als er wieder an Land war. Er hat sich dann im Schnee gewälzt", so der Zeugwart der Feuerwehr Hallein, Gerhard Wellek. Zur Freude der 43-jährigen Besitzerin dürfte die Hündin den Unfall ohne gröbere Verletzungen überstanden haben. Insgesamt beteiligten sich zehn Feuerwehrleute an der Bergung des Hundes.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden