Sa, 16. Dezember 2017

Streit eskaliert

30.01.2011 12:10

Däne verprügelt "Gegner" in Zeller Lokal mit Barhocker

Da muss wirklich was faul sein im Staate Dänemark. Nachdem erst am vergangenen Wochenende ein dänischer Urlauber bei einer Prügelei mit einem Landsmann in Saalbach einen dreifachen Kieferbruch erlitten hatte (siehe Infobox), hat nun am Samstagabend ein Däne in Zell am See für Randale gesorgt. Er zog einem Mann aus Piesendorf bei einer Auseinandersetzung kurzerhand mit einem Barhocker eins über den Schädel und suchte dann das Weite.

Gegen 19.10 Uhr kam es in der Zeller Schirmbar zu einem Streit zwischen dem 41-jährigen Piesendorfer und einem 34-jährigen Urlauber aus Dänemark. Dabei dürfte der Tourist dann zum Barhocker gegriffen und seinem Kontrahenten nach einer kurzen Rangelei ins Gesicht geschlagen haben. Der 41-Jährige erlitt dadurch eine Rissquetschwunde am Kopf und musste im Krankenhaus Zell am See ambulant behandelt werden.

Der Däne war nach der Attacke flüchtig, konnte aber von den Beamten nach einer kurzen Fahndung an einem Parkplatz angehalten werden. Er wird wegen Körperverletzung angezeigt, wie die Sicherheitsdirektion Salzburg am Sonntag mitteilte.

Dänen lieferten sich auch im Vorjahr Schlägereien
Urlauber aus Dänemark fielen in den Salzburger Skiorten auch im vergangenen Winter negativ auf. So prügelten acht Dänen mitten in der Saalbacher Fußgängerzone auf einen Landsmann ein und verletzten ihn dabei schwer. Ebenfalls bei einer Schlägerei unter Landsmännern wurde ein Däne in Bad Hofgastein von hinten mit einer Flasche bewusstlos geschlagen. Und in Flachau legte ein betrunkener Däne schließlich auf einem Hotelparkplatz einen Brand, bei dem drei Autos total zerstört wurden und ein Schaden von rund 100.000 Euro entstand (siehe Infobox).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden