Fr, 20. Oktober 2017

RTL-Dschungelcamp

29.01.2011 00:41

Katy, Thomas und Peer im Finale ++ Jay rausgewählt

Die Finalteilnehmer von "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" stehen fest: Es sind dies Moderator und Schauspieler Peer Kusmagk, die Schauspielerin Katy Karrenbauer, bekannt aus der RTL-Serie "Hinter Gittern", und Schwimmer Thomas Rupprath. US5-Sänger Jay Khan ist von den Fernsehzuschauern rausgewählt worden.

Nur einen Tag, nachdem seine angeblich gespielte Camp-Liebelei Indira Weis das Camp verlassen hat, muss also auch er gehen. Ihn erwartet im Hotel eine enttäuschte und misstrauische Indira. Diese ist nach ihrem Auszug von ihrer Schwester informiert worden, dass Jay es mit ihr nicht wirklich ernst gemeint haben könnte. Dass er beim leidenschaftlichen Küssen im Teich nicht nur auf sie, sondern noch viel mehr auf die Kamera konzentriert gewesen war und diese immer wieder mit seinem Blick gesucht hatte. Indira bricht daraufhin in Tränen aus. Wie wird der 28-jährige Sänger ihr das alles erklären?

Katys bewegtes Leben
Im Camp berichtet Katy von ihrem bewegten Leben: Nach einer nicht bestandenen Eignungsprüfung an einer Schauspielschule eskalierte ihre persönliche Situation. "Ich weiß noch, ich wollte nur schlafen und meine Ruhe haben. Dann hatte ich so die beiden Medikamenten-Dosen und dachte, ich nehme eine von mir und eine von ihm. So zum Schlafen. Zwei Stück, dann bist du eigentlich weg. Und dann sehe ich mich, wie ich ein Spiel spiele. Ich nehme immer so eine Tablette und werfe die hoch und fange die mit dem Mund und schluck die. Ich muss Unmengen davon geschluckt haben! Ab da kann ich mich an nichts mehr erinnern. Hagen erzählte dann, ich bin zu ihm ans Bett und habe immer wieder gesagt, Hagen, du kannst mich doch nicht sterben lassen. So wachte er dann auf und hat einen Krankenwagen gerufen."

Freund schoss auf Katy
Katy packt weiter aus: Ein paar Tage später entdeckte sie auf dem Schreibtisch des Krankenhaus-Psychologen ihre Tagebücher. "Das war, als wäre mir mein Arm abgehackt. Ich war so wütend … Er sagte, in meinen Aufzeichnung stände ja schon geschrieben, ich wäre suizidgefährdet. Ich war Teenager und schrieb über Liebe und Emotionen. Ich hatte mit 13 meinen ersten Freund, wurde betrogen, wurde geschlagen von meinem Freund, der hat auf mich geschossen! Ich liebte ihn, mein erster Mann. Nun ja, als ich meine Tagebücher zurückkriegte, musste ich unterschreiben, dass ich zehn Stunden zu einem Psychologen gehe."

Foto: RTL / Stefan Menne

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).