So, 22. Oktober 2017

Neuer "Fall Redl"?

28.01.2011 13:20

Hörschinger als Russen-Spion in München angeklagt

In dem 1995 produzierten James Bond-Streifen "Golden Eye" hatte dieser Helikopter seinen ersten großen öffentlichen Auftritt – zuvor soll ein Hörschinger Unteroffizier aber geheime Pläne des Eurocopters "Tiger" an die Russen verkauft haben. Davon sind deutsche Ermittler überzeugt und machen dem Vizeleutnant nun den Prozess.

Ab 14. Februar steht der Hörschinger Flieger-Vizeleutnant (53) in München vor Gericht. Anberaumt sind bis Mitte März 16 Verhandlungstage. Der Vorwurf: Spionage im militärischen Bereich.

Kurios daran ist allerdings, dass diese Verfahren in Österreich schon vor zwei Jahren eingestellt worden sind. Der Angeklagte und ein russischer Top-Agent (54) waren Mitte 2007 wegen Verdachts der Spionage verhaftet worden. Der Höschinger Unteroffizier soll zwischen 1997 und 2002 einen deutschen Eurocopter-Ingenieur angeheuert und geheime Baupläne an die Russen verscherbelt haben – um 10.500 Dollar.

Der russische Agent kam auf diplomatischem Weg rasch frei, die Ermittlungen gegen den Hörschinger Flieger-Vizeleutnant wurden im September 2008 eingestellt, nachdem der deutsche Verdächtige gestanden hatte, er – und nicht der Oberösterreicher – habe Baupläne des Hubschraubers weitergegeben. Dafür wurde der Ingenieur in München bereits zu elf Monaten bedingter Haft verurteilt.

Angeklagter schlägt zurück
Und dennoch wurde weiter gegen den 53-Jährigen ermittelt, der Strafanzeigen gegen das Abwehramt und das Bundesamt für Verfassungsschutz erstattete, weil diese Beweismittel auf einem Datenträger gefälscht hätten. Das hätte ein angesehener Forensiker bestätigt.

Der Münchner Generalbundesanwalt aber hält an den alten Vorwürfen fest, sieht im Hörschinger Vizeleutnant einen Spion, der die geheime Technik des späteren James-Bond-Helikopters den Russen verkaufte.

von Johann Haginger, "OÖ Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).