Mi, 22. November 2017

„Schönes Zeichen“

28.01.2011 12:45

Mozartwoche erzielt Auslastung in Höhe von 96 Prozent

Mit einer Auslastung von über 96 Prozent geht die Mozartwoche 2011 am Sonntag zu Ende - schon zwei Tage vor Festivalende steht fest, dass bei der Auslastung das hervorragende Ergebnis der vergangenen Mozartwochen noch übertroffen wird. Damit liegt sie in diesem Jahr auch über jener des Jahres 2006, teilte die Stiftung Mozarteum am Freitag mit. Das Publikum der Mozartwoche 2011 stammte aus fast 40 Ländern, 26.000 Karten waren für die 26 Konzerte an zehn Spieltagen aufgelegt, die meisten der Vorstellungen ausverkauft.

"Dieses Ergebnis ist ein schönes Zeichen dafür, dass unser Publikum unseren programmatischen Weg mitgeht und schätzt", so Stephan Pauly, der künstlerische Leiter und Geschäftsführer der Stiftung Mozarteum Salzburg. Sowohl die Begegnung von Mozarts Musik mit Händel und Bach als auch die Kombination von Mozart mit zeitgenössischer Musik hätten großes, zustimmendes Echo beim Publikum gefunden.

Im kommenden Jahr findet die Mozartwoche vom 27. Jänner 2011 bis zum 5. Februar 2012 statt. Sie wird mit einer Uraufführung der Choreographin Sasha Waltz und des Komponisten Mark Andre eröffnet, Mitsuko Uchida wird Artist in Residence sein.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden