So, 22. Oktober 2017

FP-Mandatar regt auf

27.01.2011 18:44

„Schwuchtel“-Sager im Landtag empört Grüne und ÖVP

Ein "Schwuchtel"-Sager des freiheitlichen Klubobmanns Gottfried Waldhäusl während der Landtagssitzung am Donnerstag empört die Grünen und die ÖVP. In der Debatte um die Kürzungen der Familienleistungen im Spar-Budget der Bundesregierung sagte Waldhäusl in Anspielung auf die eingetragene Partnerschaft für Homosexuelle, dass für die Familien kein Geld da, aber "Schwuchteln" unterstützen kein Problem sei.

Später betonte der Klubobmann, dass er zu dem Sager stehe: "Es war eine emotionale Diskussion im Landtag, wo man durchaus auch ein bisschen härter reingehen kann."  Er habe lediglich darauf hinweisen wollen, dass die ÖVP sich seiner Meinung nach mit den falschen Themen beschäftige. "Für mich ist das kein Schimpfwort, sondern Umgangssprache", so Waldhäusl. Der Ausdruck sei auch nicht beleidigend gemeint gewesen.

Anders sahen das die Grünen: "Derartige verbale Entgleisungen dürfen nicht ohne Konsequenzen bleiben. Ich verlange von Waldhäusl eine öffentliche Entschuldigung bei allen Homosexuellen für die öffentliche Erniedrigung", forderte der Landtagsabgeordnete Emmerich Weiderbauer. Entsetzt zeigte sich auch die Volkspartei. Die "diffamierenden Aussagen" hätten "eine neue Qualität an Niveaulosigkeit erreicht", so der Landtagsabgeordnete Jürgen Maier. Vom dritten Landtagspräsidenten Alfredo Rosenmaier (SP) erhielt der Freiheitliche für den Sager einen Ordnungsruf.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).