Di, 17. Oktober 2017

Während Einsatz

27.01.2011 14:38

Floriani stürzt in Hollabrunn acht Meter tief von Leiter

Ein Feuerwehrmann ist bei einem Sturz aus acht Metern Höhe am Mittwoch in Hollabrunn verletzt worden. Die Florianis waren kurz vor 1 Uhr von der Polizei alarmiert worden, weil eine Frau in ihrer Wohnung laut um Hilfe schrie. Da die Bewohnerin der Exekutive nicht die Tür öffnen wollte, sollten die Einsatzkräfte der Feuerwehr dabei helfen, sich Zugang zu verschaffen. Als ein 51-Jähriger mit einer Auszugsleiter auf den Balkon gelangen wollte, passierte schließlich der fatale Unfall.

Eine besorgte Nachbarin war auf die Schreie der Frau aufmerksam geworden. Zuerst versuchte die Feuerwehr, das Zylinderschloss mit Gewalt aufzudrücken, um zur Hilfesuchenden zu gelangen. Als dies misslang, trat schließlich der verhängnisvolle Plan B in Kraft. Der 51-Jährige wollte mit der Leiter den Balkon erreichen, um dort ein Fenster einzuschlagen und sich so Zutritt zu verschaffen. Als der Mann jedoch fast schon am Ziel angekommen war, rutschte plötzlich der obere Leiterabschnitt etwa einen Meter ab und es kam zum fatalen Sturz. Der 51-Jährige prallte am Boden auf und musste mit dem Notarztwagen ins Landesklinikum Weinviertel Hollabrunn gebracht werden.

Einbrecher in der Wohnung der Frau?

Nachdem also auch dieser Versuch, in die Wohnung einzudringen gescheitert war, wurde die Tür letztlich mit einem Krampen gewaltsam aufgezwängt. Die Frau fanden die Einsatzkräfte im Bett liegend. Sie gab gegenüber den Polizisten an, sie habe in ihren Räumlichkeiten Einbrecher mit Taschenlampen gesehen und deshalb lauthals um Hilfe geschrien.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden