Sa, 21. Oktober 2017

Alter Bus desolat

26.01.2011 17:36

Neuer Bus soll der Halleiner Jugend als Treffpunkt dienen

Halleins Jugendliche haben drei Treffpunkte - auf der Pernerinsel die "Zone 11", in Rif drei Container mit insgesamt 60 Quadratmetern Fläche und seit sieben Jahren in Burgfried-Süd in einem Bus. Der ist aber in die Jahre gekommen, was Bürgermeister Christian Stöckl Kritik von der Opposition einbrachte. Doch eine Lösung ist in Sicht.

Florian Koch und Christoph Mooslechner, SPÖ-Jugendvertreter in Hallein, lassen weder an der Containerlösung in Rif noch am alten Bus in Burgfried-Süd ein gutes Haar: "Das Fahrzeug ist in einem miserablen Zustand und die Container können einfach keine dauerhafte Lösung sein. Diese zwei Objekte zeigen, dass die Anliegen der Jugendlichen in Hallein immer noch als Bagatellen abgetan werden", schimpfen die roten Jugendvertreter.

Der angegriffene Bürgermeister Christian Stöckl von der ÖVP reagierte am Mittwoch auf "Krone"-Anfrage gelassen. "Die Container sind eine gute Lösung und so mit den Jugendlichen, die sich dort regelmäßig treffen, geplant und gestaltet worden", versichert Stöckl. Er gesteht allerdings den schlechten Zustand des "Jugendtreffs auf Rädern" in Burgfried-Süd ein.

"Er ist wirklich schon alt, aber Albus und die Salzburg AG haben mit versichert: Sobald wieder ein Bus zur Verfügung steht, ist er für uns reserviert", arbeitet der Bürgermeister schon seit einem halben Jahr an der Lösung. Die Kritik der jungen Sozialisten weist der Stadtchef zurück: "Die Jugendlichen, die es betrifft, sind verärgert, weil mit ihnen nicht einmal gesprochen wurde. Mir haben sie versichert, dass ihnen die Container gefallen."

von Melanie Hutter, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).