Fr, 24. November 2017

Turbulenter Einsatz

26.01.2011 15:43

34-Jähriger rastet bei Kontrolle in Zell am See völlig aus

Zu einem ziemlich turbulenten Einsatz hat sich für Beamte der Polizeiinspektion Zell am See in der Nacht auf Mittwoch eine Routinekontrolle wegen des Verdachts auf Drogenmissbrauch entwickelt. Ein Mann versuchte offenbar zunächst, vor den Polizisten zu fliehen, wurde aber wenig später gestoppt. Anschließend soll er einen Beamten verletzt haben – und Suchtgift hatte er demnach auch bei sich. Mit der Festnahme war die Amtshandlung aber noch lange nicht erledigt…

2.39 Uhr, Zell am See – Polizisten gingen daran, eine Gruppe von Passanten zu kontrollieren, darunter ein Trio, das den Verdacht der Beamten erweckt hatte. Einer der Männer wurde dabei offensichtlich nervös und ergriff die Flucht – die aber wenig später in einer Hauseinfahrt endete. Dort wehrte er sich dann nach Angaben der Sicherheitsdirektion Salzburg gegen seine weitere Überprüfung, wobei auch ein Polizist verletzt wurde.

34-Jähriger verletzt sich auf Polizeistation selbst
Bei der Durchsuchung des Mannes wurden verbotene Substanzen sichergestellt – da er vorerst keine Angaben zu seiner Identität machen wollte, wurde er anschließend vorläufig festgenommen. Im Verwahrungsraum der Polizeiinspektion  soll sich der – wie sich inzwischen herausgestellt hatte – 34-jährige Algerier am Kopf und an den Unterarmen selbst verletzt haben, was ärztliche Behandlung notwendig machte.

Der Betroffene wird nach Abschluss der Ermittlungen über Anordnung der Staatsanwaltschaft Salzburg in die Justizvollzugsanstalt überstellt werden. Die übrigen zwei Personen werden auf freien Fuß angezeigt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden