So, 19. November 2017

„Fordern Klarheit“

25.01.2011 17:28

Bürgermeisterin: „Südstadt darf nicht zur Ruine verfallen“

Ärger braut sich in Maria Enzersdorf im Bezirk Mödling zusammen. Bereits vor drei Jahren präsentierte eine Immobiliengesellschaft großspurig Umbaupläne, um das Südstadtzentrum mit neuem Leben zu erfüllen. Seither herrscht Funkstille. Ortschefin Obner: „Wir fordern endlich Klarheit darüber, was die Eigentümer vorhaben!“

Leere Auslagen und dazu die architektonische Tristesse der 1960er-Jahre: Ein trauriges Bild bietet derzeit das Südstadtzentrum. Dabei sollte schon längst alles anders sein. Denn vor drei Jahren beeindruckten die neuen Eigentümer des Geschäfts- und Bürokomplexes mit ihren Plänen viele Ortsbewohner. „Mehr als 80 Prozent stimmten bei einer Volksbefragung für den Umbau“, erinnert sich Bürgermeisterin Traude Obner und ist verärgert: „Denn seit damals geht überhaupt nichts weiter.“

Neue Entwürfe seien versprochen, aber nie vorgelegt worden. „Und auf Rückfragen reagieren die angeblichen Investoren nicht“, wettert die VP-Politikerin. Derweil sperren Geschäfte zu, stehen Büros leer. Obner: „Es ist nicht länger tragbar, dass die Südstadt verfällt.“

von Christoph Weisgram, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden