Sa, 16. Dezember 2017

Was für Gesetze!

25.01.2011 16:53

Kurios: Zwei Afrikaner sind ganz legal illegal in Linz

Zwei angeblich marokkanische Brüder (33, 35), die schon einige Jahre wegen Drogenhandels bei uns abgesessen haben, haben jetzt vor Gericht Recht bekommen. Sie sind illegal da, reisen aber nicht aus, bekamen deshalb je 1.000 Euro Strafe aufgebrummt. Da sie aber unabschiebbar sind, wurde die Strafe aufgehoben.

Seit zwei Jahren versuchen die Behörden, die beiden Brüder, die drei und fünf Jahre wegen Drogenhandels in der Justizanstalt Garsten verbracht hatten, in ihre marokkanische Heimat abzuschieben. Doch dort will man von dem 33-Jährigen und dem 35-Jährigen nichts wissen, es gibt keine Heimreisezertifikate. Und damit keine Abschiebung. Das war jetzt auch der Grund, warum der Unabhängige Verwaltungssenat (UVS) in Linz die Strafen gegen die beiden Afrikaner aufhob.

Die hatten sie von der Linzer Polizei bekommen, weil sie eben illegal da sind und das eine Verwaltungsübertretung ist: jeweils 1.000 Euro plus 100 Euro Bearbeitungsgebühr. "Doch der UVS hat jetzt festgestellt, dass die Republik Österreich den Aufenthalt der beiden offenbar duldet, damit ist die verhängte Verwaltungsstrafe nicht gerechtfertigt", erklärt Martin Bugelmüller aus Steyr, der die beiden Afrikaner rechtlich vertritt.

Nun teilte die Polizei den Brüdern mit, dass sie ihre tägliche Meldeverpflichtung – der sie stets nachgekommen sind – nicht mehr wahrnehmen müssen. Warum auch: Abschiebbar sind die Afrikaner nicht, und strafen darf man sie auch nicht, weil sie legal illegal da sind.

von Markus Schütz, "OÖ Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden