Mi, 13. Dezember 2017

Tragwerk kaputt

24.01.2011 19:00

Mozartsteg wird ab Mai für vier Monate gesperrt

Für großen Ärger hat bereits die Ankündigung der Stadt gesorgt, den Mozartsteg wegen Reparaturarbeiten komplett zu sperren. Jetzt ist es fix: Ab Mai wird der Übergang für vier Monate dichtgemacht, Fußgänger müssen deshalb einige Umwege in Kauf nehmen. Das Stahl-Tragwerk ist völlig verrostet, Eile ist geboten.

Kaum zu glauben: Der erst 1903 erbaute Mozartsteg war früher einmal mautpflichtig. Die Gebühr wurde im – heute ziemlich schief stehenden – Mauthäusl an der linken Salzachseite beim Michaeli-Tor eingehoben. Zugunsten des Mozartvereins, der den Steg an die Stadt verkaufte. Ab dem 1. Jänner 1921 durfte dann jedermann gratis passieren.

Mehrmals wurde der Übergang bereits ausgebessert, jetzt ist allerdings eine Generalsanierung notwendig: Das gesamte Stahltragwerk wird vom Rost befreit und teilweise auch komplett erneuert, die hölzernen Längsträger sowie der Holzbohlen-Belag werden durch eine Fahrbahnplatte aus Edelstahl ersetzt.

Dadurch fallen auch die unliebsamen Spalten an der Oberfläche weg. Baustadträtin Claudia Schmidt: "Der neue Belag wird daher garantiert Stöckelschuh-freundlich, außerdem wird alles durch eine raue Oberfläche rutschfest." Zehn Prozent der 1,5 Millionen-Sanierung steuert das Denkmalamt bei.

von Wolfgang Weber, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden