Sa, 18. November 2017

Wildtiere in Gefahr!

24.01.2011 17:33

Rowdys wüten auf altem Truppen-Übungsplatz

Einst Panzerpiste, jetzt illegale Rallye-Strecke - Rowdys haben offenbar das alte Heeresgelände in Völtendorf bei St. Pölten als Treffpunkt entdeckt. Jetzt schlagen Tierfreunde Alarm: "Der Motorenlärm schreckt das Wild auf. Außerdem wurden Futterkrippen zerstört."

Die Zukunft des einstigen Truppenübungsplatzes ist ja noch unklar. Der Kauf durch die Landeshauptstadt wurde noch nicht abgesegnet, weil auch Landwirte ein Auge auf das Areal geworfen haben. Daher gilt das weitläufige Naturparadies scheinbar als Niemandsland. Das nutzen jetzt Möchtegern-Rennfahrer, um mit ihren Geländewagen Vollgas zu geben.

"Rehe und andere Waldbewohner flüchten in Panik", schildert ein Spaziergänger entsetzt. Besorgt ist auch die Jägerschaft: "Obwohl unser Vertrag abgelaufen ist, versorgen wir das Wild mit Futter. Unbekannte ließen jedoch eine unserer Krippen in Flammen aufgehen."

Im Rathaus versichert man nun, das Gelände künftig öfters kontrollieren zu wollen.

von Mark Perry und Christoph Weisgram, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden