So, 22. Oktober 2017

Klage gegen Piloten

23.01.2011 21:30

Zimmermann will nach Helikopter-Crash Million Euro

Nach ihrem Hubschrauberabsturz im vergangenen Dezember hat "DSDS"-Schlagersängerin Anna-Maria Zimmermann den Piloten verklagt. Ihr Manager Alexander Frömelt sagte am Sonntag, er schätze die Höhe der gemeinsamen Klage der drei Unfallopfer auf eine Million Euro.

Im Oktober vergangenen Jahres war der Helikopter mit Zimmermann, ihrem Manager und einem Tontechniker auf dem Weg zu einem Auftritt im Landeanflug abgestürzt. Die Sängerin lag wochenlang im Krankenhaus. Ein Stück ihrer Lunge wurde entfernt, ihr linker Arm ist derzeit noch gelähmt.

Neben Kosten für Krankenhaus und Reha führten auch die abgesagten Auftritte Zimmermanns zu der enormen Schadenssumme, sagte Frömelt. "Die Versicherung des Piloten weigert sich bisher zu zahlen." Daher habe man den Weg der Klage gewählt, um nicht selbst auf dem Schaden sitzen zu bleiben.

Möglicherweise könne die Sängerin, die bei der TV-Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" mitgemacht hatte, noch in diesem Jahr ihre Gesangskarriere fortsetzen, hoffte der Manager: "Da kämpft sie drum. Sie will unbedingt zurück auf die Bühne."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).