Sa, 25. November 2017

„Kommissar Zufall“

22.01.2011 17:17

Suchtkranker Kroate (22) gesteht Überfall im LKH

Dank "Kommissar Zufall" ist am Freitag der Drogen-Überfall in der Gefäßchirurgie des Universitätsklinikums Salzburg (siehe Infobox) geklärt worden. Ein 22-jähriger gebürtiger Kroate, der bei seiner Mutter in der Stadt Salzburg wohnt, gestand die Tat. Der Mann soll seine starke Abhängigkeit von Drogen und Medikamenten als Motiv für den Überfall, der in der Nacht auf Donnerstag stattgefunden hatte, genannt haben.

Eigentlich waren die Polizisten am Samstag gegen 5.20 Uhr wegen eines Familienstreits in eine Wohnung in der Stadt Salzburg gefahren. Die Mutter hatte die Polizei gerufen, weil ihr Sohn sich aggressiv verhalten hatte. Im Zimmer des jungen Mannes entdeckten die Beamten große Mengen an Medikamenten.

Bei der Vernehmung entstand der Verdacht, dass der 22-Jährige als Täter für den Raubüberfall infrage kommen konnte. Der Kroate legte schließlich ein Geständnis ab, teilte die Polizei am Samstag mit. Als Tatwaffe habe er ein Feuerzeug in Form einer Pistolenattrappe verwendet. Der Mann wurde in die Justizanstalt Salzburg eingeliefert.

Sicherheitsmaßnahmen verstärkt
Als erste Reaktion auf den Überfall werden jetzt auf dem Gelände des Spitals 13 zusätzliche Kameras installiert. Die Sicherheitskräfte sind 24 Stunden im Einsatz, ab 21 Uhr werden zudem die Tore geschlossen. Dann finden Autofahrer und Fußgänger nur noch beim Portier auf der Müllner Seite Einlass. Und: Die Medikamenten-Schränke werden elektronisch gesichert (siehe Infobox).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden