Sa, 25. November 2017

Gauner gefasst

21.01.2011 15:00

Mann richtet bei 35 Einbrüchen 161.500 Euro Schaden an

35 Einbruchsdiebstähle, die vergangenes Jahr in Klosterneuburg, Tulln und Wien verübt worden sind, haben niederösterreichische Kriminalisten nun einem Verdächtigen zuordnen können. Der Mann wurde bereits im August 2010 in Wien festgenommen. Im Visier hatte er vor allem Geschäfte und Gastronomiebetriebe, erbeutet wurden Autos, Bargeld, Kosmetikartikel, Alkoholika und Lebensmittel. Den Gesamtschaden bezifferte die Sicherheitsdirektion am Freitag mit 161.500 Euro. Der 32-jährige Rumäne ist in der Justizanstalt Korneuburg inhaftiert, er sei nicht geständig.

In der Nacht auf den 17. Mai 2010 war der damals unbekannte Täter durch die Alarmauslösung bei einem Einbruch in ein Kaufhaus in Klosterneuburg-Kierling (Bezirk Wien-Umgebung) gestört worden. Am Kundenparkplatz blieb ein Auto mit gestohlenen Kennzeichen zurück, in dem sich neben Waren aus dem Geschäft Einbruchswerkzeug sowie ein aus einem Pkw-Einbruch in Wien-Ottakring stammendes Navi fand. Das Fahrzeug selbst war einige Tage zuvor von einem Firmenareal in Wien-Fünfhaus entwendet worden.

Weiteren Fluchtwagen nach gescheitertem Coup gestohlen
Nach dem Einbruch dürfte der Mann ein anderes Fluchtfahrzeug gesucht haben: Registriert wurden Einbrüche in die Garagen von elf Häusern und versuchte Diebstähle von zwei Motorrädern, ehe sich der Verdächtige mit einem Audi Q7 davon machte. Der Wagen wurde noch am selben Abend in Wien-Ottakring entdeckt.

Ende Mai schloss sich eine Einbruchsserie in 13 Kaufhäuser und Gastronomiebetriebe in Tulln an. Verwertbare Spuren von den Tatorten in Klosterneuburg und Tulln führten dann zu dem Verdächtigen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden