Sa, 21. Oktober 2017

Fauxpas nach Coup

20.01.2011 13:32

US-Diebe schnupfen statt Kokain Asche eines Toten

Die Nase gestrichen voll dürfte eine Einbrecher-Bande im US-Bundesstaat Florida haben – und das im wahrsten Sinne des Wortes: Im festen Glauben, sie hätten Kokain oder Heroin gestohlen, zogen sich die fünf Jugendlichen nämlich die Totenasche eines Mannes und zweier Hunde in die Nase…

Wie das Sheriff-Büro in Marion County am Mittwoch mitteilte, hatten die Teenager die Asche Mitte Dezember bei einem Raubzug im Haus einer Frau im Städtchen Silver Springs Shores erbeutet. Die Überreste des Vaters der Bestohlenen befanden sich in einer Urne, die Asche der beiden Deutschen Doggen in einem weiteren Behältnis.

Nachdem die Einbrecher ihren Irrtum bemerkt hatten, versenkten sie ihr Diebesgut mitsamt der restlichen Asche in einem See. Taucher versuchten, die Behälter zu bergen. Das diebische Quintett war der Polizei wegen eines anderen Verbrechens ins Netz gegangen und gestand in den Verhören seinen Fauxpas.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).