Mo, 20. November 2017

Gratis-Game

19.01.2011 17:16

Programmierer der zurzeit beliebtesten App ist erst 14

Zwei Millionen Mal wurde das Gratis-Spiel "Bubble Ball" mittlerweile von iPhone-Besitzern heruntergeladen und hat damit die bisher erfolgreichste App "Angry Birds" verdrängt. Bemerkenswert ist das, weil Erstere im Gegensatz zu Letzterer nicht von professionellen Entwicklern, sondern einem erst 14-jährigen Buben programmiert wurde.

Robert Nay aus Spanish Fork im US-Bundesstaat Utah ist mit seinem Spiel ein Volltreffer gelungen. Erst Ende Dezember hatte er es veröffentlicht, nun "Bubble Ball" steht an der Spitze der iTunes-Charts in den USA - es wurde über zwei Millionen Mal heruntergeladen. Auch in anderen Ländern steht das Spiel ganz oben auf der Beliebtheitsskala, nicht zuletzt, da es auch für Smartphones mit Android-Betriebssystem gratis erhältlich ist.

"Bubble Ball" ist ein physikbasiertes Spiel, in dem ein Ball an Hindernissen vorbei ins Ziel gelenkt werden muss. Trotz der simplen Spielmechanik und der kurzen Spielzeit hat Robert mit seiner Idee Hunderttausende Fans gefunden.

Er habe bei einem Freund mit einem iPod touch gespielt und dabei viel Spaß gehabt, erzählte Robert gegenüber "ABC News". Er habe daraufhin verschiedene Programmiertools ausprobiert, bis er schließlich das passende gefunden habe: Ansca Mobile, ein Programm, mit dem er sowohl für Apple- als auch Android-Geräte entwickeln konnte. Seine Mutter Kari hat Robert zufolge lediglich eiinige Level gezeichnet und das Spiel in App Store und Android Marketplace online gestellt. Das Programmieren aber habe er ganz allein bewerkstelligt. Veröffentlicht hat er "Bubble Ball" übrigens über seine eigene Firma, Nay Games.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden