Do, 19. Oktober 2017

"Ich bin ihr Vater"

19.01.2011 10:59

Halle Berrys Ex beantragt geteiltes Sorgerecht für Kind

"Ich bin ihr Vater!" - Mit diesen Worten verlangt das Männermodel Gabriel Aubry Anteil am Leben der zweieinhalbjährigen Tochter mit Oscar-Preisträgerin Halle Berry. Der 35-jährige Kanadier hat bei einem Gericht in Los Angeles einen Antrag auf die offizielle Anerkennung seiner Vaterschaft sowie auf das gemeinsame Sorgerecht für das Kind gestellt.

Bereits Ende Dezember habe Aubry beim Los Angeles Superior Court die nötigen Papiere eingereicht, berichtet das Magazin "People". Aubry sagte dem Magazin, dass bereits eine schriftliche Vereinbarung existiere, mit dem Berry die Vaterschaft bestätige, mit seinem Antrag solle nun aber auch gerichtlich festgehalten werden, dass er und Berry sich das Sorgerecht teilen.

"TMZ" zufolge soll Aubry gefürchtet haben, dass es irgendwann kompliziert werden könnte, die Zeit mit der Kleinen gerecht aufzuteilen, deshalb wolle er seine Rechte schützen.

Das Paar hatte sich im April des Vorjahres nach zweijähriger Beziehung getrennt und dabei die Abmachung getroffen, sich gemeinsam um das Kind zu kümmern. Berry ist inzwischen wieder liiert. Die 44-Jährige hatte bei Dreharbeiten in Paris den Schauspieler Olivier Martinez getroffen und ist seither mit dem ebenfalls 44-jährigen Ex-Freund von Sängerin Kylie Minogue zusammen.

Vor ihrer Beziehung zu Aubry war Berry mit dem Baseball-Profi David Justice und dem Sänger Eric Benet verheiratet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).