Mi, 17. Jänner 2018

Tierischer Irrtum

18.01.2011 13:22

USA: Hauskater in Geschworenen-Jury einberufen

Eine Hauskatze ist von einem US-Gericht als Geschworene einberufen worden. Selbst als Anna Esposito mitteilte, dass ihr Haustier "nicht sprechen kann und auch kein Englisch versteht", wurde ihr mitgeteilt, dass "Tabby Sal" dennoch verpflichtend bei einem Prozess am 23. März zu erscheinen habe.

Anna Esposito hatte ihrem Erklärungsschreiben sogar einen Brief ihres Tierarztes beigelegt, der bescheinigte, dass es sich bei Tabby Sal um einen kastrierten Kurzhaar-Hauskater handle.

Eine mögliche Erklärung für den Irrtum der Behörde: Bei der letzten Volkszählung hatte die Katzenhalterin ihren Liebling - "Er ist ein Familienmitglied" - in der Kategorie Haustiere eingetragen. "Offensichtlich hat es hier eine Verwechslung gegeben", sagte Anna Esposito. "Wenn sie ihn fragen: 'Schuldig oder nicht schuldig', was soll er da sagen - 'Miau'?"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden