Sa, 18. November 2017

Polizisten verletzt

17.01.2011 09:26

Einbrecher tobt nach Festnahme in Polizeiwagen

Nachdem er sich anfangs laut Sicherheitsdirektion "vorerst widerstandslos festnehmen" ließ, ist ein 57-jähriger Einbrecher in der Nacht auf Montag in St. Johann im Pongau während der Fahrt zur Polizeiinspektion völlig ausgerastet. Der Verdächtige war von den beiden Beamten auf frischer Tat ertappt worden, als er einen Einbruch in ein Geschäftsgebäude verübte. Der Mann verletzte zunächst sich selbst und dann auch noch zwei Polizisten.

Nachdem der Alarm im Geschäftsgebäude ausgelöst wurde, eilten die Polizeibeamten zum Tatort. Dort fielen ihnen sofort Einbruchsspuren an der Haupteingangstüre auf und bemerkten eine Gestalt im Kassenbereich. Nach eindringlicher Aufforderung ließ sich der Serbe vorerst widerstandslos festnehmen. Dem 57-Jährigen wurden während der Fahrt zur Dienststelle aus Sicherheitsgründen Handfesseln angelegt, die ihn aber nicht am Randalieren hinderten. Er schlug mit seinem Kopf mit voller Wucht gegen das Fenster der hinteren Fahrzeugtüre. Dabei zog er sich eine kleine Platzwunde an der Stirn zu. Mit den Beinen begann er auf die Beamten wild einzutreten. Durch die heftigen Tritte wurden beide Polizisten am Kopf verletzt. Außerdem sprach er massive Drohungen gegen die Beamten aus.

Nach einer Untersuchung des 57-jährigen Verdächtigen im UKH Schwarzach wurde dieser in den Verwahrungsraum der Polizeiinspektion gebracht. Doch auch dort zeigte der Verdächtige, bei dem eine starke Alkoholisierung festgestellt wurde, keine Reue. Er begann wiederum zu toben und verhielt sich weiterhin äußerst aggressiv.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden