Mo, 20. November 2017

RTL-Dschungelcamp

17.01.2011 10:19

Akute Atemnot zwingt Model zum Abbruch

Ein tränenreicher Tag ist für Model Sarah Knappik im RTL-Dschungelcamp zu Ende gegangen. Die Prüfung "Ab durch die Wand" war der 24-Jährigen zu viel, nach nur wenigen Minuten brach sie ab. Mit tränenerstickter Stimme und Atemproblemen rief sie den die Prüfung beendenden Satz "Ich bin ein Star – holt mich hier raus!".

Optimistisch und bestens gelaunt startete die ehemalige "Germany‘s Next Topmodel"-Kandidatin ihre Dschungelprüfung. Sarah Knappik sollte in acht Minuten durch ein enges Tunnelsystem klettern, dabei die eine oder andere Wand durchbrechen und die elf versteckten Sterne finden. Zu Beginn warnte Moderator Dirk Bach noch vor drohenden Gefahren: "Du musst dich allem stellen, was dir begegnet - das können Kröten, Spinnen, Wassertiere und vieles mehr sein."

Das Model zögerte keinen Augenblick und startete ins Ungewisse. Mit Helm, Ellenbogen- und Knieschonern sowie mit einer Schutzbrille ausgerüstet krabbelte Sarah Knappik in den engen Eingang. Doch es lief nicht gut für das blonde Model, schon nach wenigen Sekunden hatte sie ihre Schoner verloren und machte dennoch weiter. Sie war vermutlich zu schnell unterwegs, denn schon bald klagte sie über Atemnot.

Dschungel-Arzt eilte zu Hilfe
Sofort war Dschungel-Arzt Dr. Bob zur Stelle und half Sarah Knappik aus dem Tunnel. "Mein Kreislauf, ich habe keine Luft mehr bekommen. Meine Atmung ist weggeblieben!", beklagte sich das Model.

Am Boden zerstört musste sich Sarah Knappik ihren Teamkollegen stellen und die schlechte Nachricht überbringen, denn die mussten den Tag - wegen ihres Misserfolgs - ohne Essen überstehen. Verköstigung gibt es nämlich nur, wenn die Dschungelprüfungen gemeistert werden. Knappik kriegt dazu übrigens eine neue Chance. Nach ihrer Jammer-Ausreden-Orgie, sie hätte die allerschlimmste Dschungelprüfung gehabt und sei deshalb gescheitert, wurde sie von den Zuschauern gleich wieder für die nächste Ekelaufgabe erwählt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden