Fr, 17. November 2017

Tragische Unfälle

15.01.2011 17:47

Frontalcrashs fordern zwei Tote und vier Verletzte

Zwei Frontalzusammenstöße haben am Samstag im Land ob der Enns zwei Menschenleben gefordert. Bei den Unfällen im Bezirk Schärding und im Bezirk Vöcklabruck wurden laut Polizei vier weitere Unfallbeteiligte teils schwer verletzt, ein neunjähriger Bub überstand den Unfall ohne Blessuren.

Ein missglücktes Überholmanöver war der Auslöser für den Zusammenstoß, der sich um 11.20 Uhr im Gemeindegebiet von Ungenach ereignete. Ein 51-jähriger Monteur wollte in einer lang gezogenen Rechtskurve einen Postbus überholen, stieß dabei aber mit einem entgegenkommenden Wagen zusammen.

Ein 81-Jähriger und seine 60-jährige Ehefrau erlitten schwere Verletzungen. Dem Mann konnte nicht mehr geholfen werden - er starb noch auf dem Weg ins Krankenhaus. Der Unfalllenker, der wegen fahrlässiger Körperverletzung mit tödlichem Ausgang angezeigt wird, überstand den Unfall mit leichten Verletzungen, sein Sohn konnte das Auto unversehrt verlassen.

Beifahrerin stirbt nach Crash im Spital
Nur wenige Stunden später, um 14.40 Uhr, krachte es in Raab. Ein 29-jähriger Autolenker kam aus unbekannter Ursache mit seinem Wagen auf das Bankett. Als er versuchte, wieder auf die Fahrbahn zu gelangen, kam er zu weit auf die Gegenfahrbahn und prallte frontal in das Auto eines 42-jährigen Landwirts - am Beifahrersitz seine 31-jährige Frau. Sie wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus dem Wrack geschnitten werden. Mit dem Notarzthubschrauber wurde sie ins Krankenhaus nach Ried im Innkreis geflogen, wo sie jedoch kurze Zeit später verstarb. Beide Lenker mussten ärztlich versorgt werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden