Di, 17. Oktober 2017

Tschechen in U-Haft

15.01.2011 17:28

Einbrecher verkauften Beute am Flohmarkt

Reich können zwei tschechische Einbrecher von ihren kriminellen Aktivitäten nicht geworden sein: Sie verscherbelten ihr Diebsgut auf Flohmärkten in der Heimat! Bei einer Routinekontrolle der Polizei in Engelhartszell im Bezirk Schärding wurden die zwei Tschechen (43 und 36) kontrolliert und waren verdächtig, einen Einbruch in Wesenufer im Innviertel verübt zu haben.

Nach und nach rückten die Diebe mit der Sprache heraus: Insgesamt 50 Einbrüche hatten sie seit Mai vergangenen Jahres in ganz Österreich verübt. Meist waren ihre Ziele Ferienhäuser und verlassene Gebäude. Dementsprechend dürftig dürfte die Beute meist gewesen sein, sodass die beiden Langfinger sie auf Flohmärkten in Tschechien anboten. Nun sitzen sie in U-Haft.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden