Do, 19. Oktober 2017

Unfall in Lengau

15.01.2011 08:52

Von Zug überrollt – Ärzte retten 14-Jährigem das Leben

Eine kleine Unachtsamkeit hätte den 14-jährigen Daniel W. aus Lochen beinahe das Leben gekostet: Der Bursch wollte am Freitag in den Zug in Lengau einsteigen, stürzte aber vom Bahnsteig und wurde von der Lok mitgerissen. Der Schüler wurde dabei schwerstens verletzt, die Ärzte kämpften erfolgreich um sein Überleben.

Es sollte ein ganz normaler Schultag werden. Der 14-Jährige aus Lochen kam knapp zum Zug in Lengau, überquerte die Gleise, als die Lok schon auf hundert Meter herangekommen war. Auf dem Bahnsteig der Haltestelle ging er dann nach vorn, um einzusteigen. Da stürzte er plötzlich und fiel direkt vor dem einfahrenden Zug auf die Gleise. Der Triebwagen riss den Jugendlichen einige Meter mit und kam selbst erst nach 30 Metern zum Stillstand.

Achtstündige Notoperation
Die Rettungskräfte holten den Burschen unter einem Waggon hervor, er wurde ins UKH Salzburg geflogen. Die Ärzte konnten ihm in einer achtstündigen Notoperation das Leben retten, erklärt Oberarzt Josef Obrist: "Er hat Mehrfachverletzungen an der Wirbelsäule und an den Beinen. Weitere Operationen sind nötig. Der Jugendliche liegt jetzt im künstlichen Tiefschlaf." Und weiter: "Wir können noch nicht exakt sagen, ob es bleibende Schäden gibt, es ist aber eher davon auszugehen."

Der Lokführer (49) steht unter Schock: Es war bereits sein dritter Unfall!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).