Mo, 20. November 2017

Kein Geld für Strom

12.01.2011 19:30

Lions Club hilft verlassener Frau mit zwei Kindern

Allein und mittellos hat im vergangenen Herbst ein gebürtiger Serbe seine Gattin samt den neun und zehn Jahre alten Kindern in Salzburg sitzen lassen. Die Frau konnte keine Rechnungen mehr bezahlen. Jetzt wurde ihr der Strom abgedreht. Doch der Lions Club Salzburg zahlte die offenen Beträge und prompt wurde es wieder Licht.

Große Freude in der Wohnung von Jasmina S., als am Dienstag gegen Abend das Licht wieder anging. Ihrem Sohn und ihrer Tochter, beide besuchen die Volksschule, standen sogar Tränen in den Augen. "Das ist wie Weihnachten!"

Die Frau hatte zuvor seit Oktober ihre Stromrechnungen nicht mehr bezahlt. Nachdem sie der Salzburg AG schon über 600 Euro schuldig war, drehte diese schließlich den Strom ab. "Über die Feiertage gab es noch eine Amnestie, aber irgendwann mussten wir handeln", so Salzburg-AG-Srecher Sigi Kämmerer.

"Wir sind froh, dass wir helfen konnten"
Das Problem ist mittlerweile gelöst. Rudolf Mück vom Lions Club Salzburg (Bild) hörte vom Schicksal der sitzen gelassenen Frau. "Sie hat auch noch ihren Job verloren, deswegen geriet sie in diese schwierige Situation", weiß Mück. Der Lions Club, der der zweifachen Mutter schon zu Weihnachten mit Essens-Paketen unter die Arme griff, bezahlte den offenen Betrag. Und noch bevor das Geld am Konto der Salzburg AG einlangte, ließ es diese kulanterweise wieder Licht werden.

"Wir sind froh, dass wir helfen konnten. Jetzt hoffen wir noch, dass die Frau rasch eine neue Arbeitsstelle findet", meint Spender Rudolf Mück zur "Krone".

von Manuela Kappes, "Salzburger Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden