Mi, 22. November 2017

Herr der Moneten

11.01.2011 16:56

Orlando Bloom bekommt Million für 2 Minuten „Hobbit“

Er ist der "Herr der Moneten": Hollywood-Star Orlando Bloom ist für einen zweiminütigen Gastauftritt in seiner alten "Herr der Ringe"-Rolle als Elb Legolas im Film "The Hobbit" angeblich eine Million Dollar angeboten worden. Unklar ist, ob der frischgebackene Papa - Ehefrau Miranda Kerr schenkte am 8. Jänner einem Sohn das Leben - den Vertrag schon unterschrieben hat.

Fix hingegen sind bereits andere Stars der "Herr der Ringe"-Filme. Er hatte lange gezögert, nun hat er den Vertrag unterschrieben: Sir Ian McKellen wird seine Oscar-nominierte Rolle als legendärerer Zauberer Gandalf aus der "Herr der Ringe"-Trilogie im zweiteiligen Film "Der Hobbit" erneut annehmen.

Auch die Rückkehr von "Gollum"-Darsteller Andy Serkis sei offiziell, wie das Branchenblatt "Hollywood Reporter" berichtet. Mit "Der Hobbit" verfilmt Regisseur Peter Jackson die Vorgeschichte zur weltberühmten Fantasy-Trilogie von J.R.R. Tolkien. Die Dreharbeiten beginnen Mitte Februar in Neuseeland. Der US-Kinostart des ersten Teils ist für Dezember 2012 angesetzt, der zweite soll ein Jahr später folgen.

McKellen und Serkis sind nicht die einzigen Fan-Lieblinge, die nach Mittelerde zurückkehren. Auch Oscarpreisträgerin Cate Blanchett ist wieder an Bord, um die Elbenkönigin Galadriel zu verkörpern. Elijah Wood, der mit seiner Rolle als Ringträger und Hobbit Frodo Beutlin seinen Durchbruch feierte, hat seinen Vertrag bereits vergangene Woche unterschrieben. Die Hauptrolle wird dieses Mal jedoch einem anderen zuteil, erzählt "Der Hobbit" doch von Frodos Onkel Bilbo, der in Peter Jacksons Verfilmung vom britischen Schauspieler Martin Freeman ("Tatsächlich... Liebe") verkörpert wird.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden