So, 21. Jänner 2018

Zum Richter zitiert

11.01.2011 10:01

Amerikaner protestiert in Unterhose

Eine etwas ungewöhnliche Protestaktion hat für einen jungen Amerikaner vor Gericht geendet. Der 21-Jährige lief halb nackt am Flughafen in Richmond herum, um seinen Unmut gegen die strengen Sicherheitskontrollen kundzutun. Die Klage wurde jedoch fallen gelassen.

Der Mann protestierte gegen die von vielen Amerikanern als aufdringlich empfundenen strikten Sicherheitskontrollen an US-Flughäfen, indem er sich bis auf die Unterhose auszog.

Mit diesem Verhalten hat der 21-Jährige im prüden Amerika für großes Aufsehen gesorgt. Dennoch wurde die Klage wegen ungebührlichen Benehmens gegen den jungen Mann am Montag fallen gelassen.

Nach Angaben der Polizei zog sich der Amerikaner am 30. Dezember am Flughafen in Richmond im US-Staat Virginia aus. Auf seiner Brust hatte er einen Hinweis zum Grundrecht auf Schutz gegen unangemessene Durchsuchungen und Beschlagnahmungen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden