Sa, 25. November 2017

Höher als „Steffl“

11.01.2011 09:21

Protest gegen neue Windrad-Anlage im Weinviertel

Ein Sturm der Entrüstung bläst derzeit Alternativstrom-Produzenten im Weinviertel entgegen. Denn die planen neue Windräder. Was die Anrainer der Dörfer rund um Simonsfeld (Bezirk Ernstbrunn) so stört: Die Anlagen würden samt Rotor mehr als 200 Meter in den Himmel ragen. Und das ist weit höher als der Stephansdom in Wien.

Fast 137 Meter ragt der Dom in den Himmel der Hauptstadt – und das ist nur zwei Meter höher als die Nabenhöhe der sechs geplanten Windräder. Mehr noch: Samt Rotor wird das Gotteshaus weit überragt.

"Dem Landschaftsbild tut das nicht gut", wettern Dorfbewohner von Oberhautzendorf, Unterhautzendorf und Unterpraschenbrunn. 300 von ihnen haben bisher dagegen unterschrieben. Ihre Zusatzsorgen: Eiswurf und Schattenbildung – und eben der Rotorenlärm.

Projektwerber Herbert Rabacher von der Windkraft Simonsfeld hält dagegen: "Ältere und niedrigere Räder sind lauter. Wir halten auch Abstand zu besiedeltem Gebiet."

von Mark Perry, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden