Fr, 24. November 2017

Ohne Tastenklick

10.01.2011 16:28

Multitouch-Maus von Microsoft ab Juni im Handel

Microsoft hat bei der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas eine kabellose Multitouch-Maus vorgestellt. Das Konzept scheint von Apples Magic Mouse abgekupfert, die nur mit Berührungen gesteuert werden kann. Microsofts "Touch Mouse" kommt im Juni für 80 Euro in den österreichischen Handel.

Mausrad, linke und rechte Taste hat Microsoft für die "Touch Mouse" durch eine berührungssensitive Oberfläche ersetzt. Programme mit einfache Gesten zu steuern ist ebenso möglich wie komplizierte Befehle einzugeben.

Mit einem Finger kann wie mit dem Mausrad gescrollt werden, so ist zudem Blättern möglich. Mit zwei Fingern lassen sich Fenster minimieren oder maximieren. Wer drei Finger einsetzt, kann sich alle Programme gleichzeitig anzeigen lassen oder zur Desktop-Ansicht zurückgelangen. Elf verschiedene dieser Befehle sind mit der Multitouch-Steuerung möglich. Optimiert wurde die Maus für PCs mit Windows 7.

Microsoft verspricht Präzision
Microsofts hauseigene BlueTrack-Technologie soll die präzise Anwendung der Touch Mouse auf nahezu allen Oberflächen ermöglichen, verspricht der Konzern. Die kabellose Maus wird über eine 2,4-Gigahertz-Verbindung per Nano-Transceiver mit dem PC verbunden, der an einen USB-Port angeschlossen wird.

Suche nach der "Mouse 2.0"
Die Touch Mouse ist das Ergebnis des Microsoft-Projekts "Mouse 2.0". Die Entwickler suchten dabei nach einem Gerät, das Multitouch mit einer Standard-Maus verbindet. Fünf Prototypen entstanden, die schlussendlich gewählte Form und Technik eigne sich am besten, so Microsoft.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden