Fr, 24. November 2017

Unglücklicher Sturz

09.01.2011 12:35

Bayerin bei Skiunfall in Flachau schwer verletzt

Kaum ein Tag vergeht derzeit ohne gefährliche Stürze und Kollisionen auf den heimischen Skipisten – während die meisten mehr oder weniger glimpflich verlaufen, erwischt es Wintersportler immer wieder auch schwerer. So wie eine 36-jährige Bayerin, die am Samstag nach einem Skiunfall in Flachau (Pongau) ins Spital gebracht werden musste.

Auslöser des Unfalls: Die Urlauberin aus dem Landkreis Deggendorf hatte mit ihren Skiern das Snowboard eines 17-jährigen Burschen aus Hessen gestreift, wodurch beide zu Sturz kamen. Die Hausfrau schlug dabei mit dem Rücken und dem Kopf derart hart auf der Piste auf, dass sie bewusstlos liegen blieb.

Nach der Erstversorgung vor Ort musste sie durch die Pistenrettung mit dem Ackja ins Tal gebracht und anschließend ins Krankenhaus Schwarzach eingeliefert werden. Der 17-Jährige blieb unverletzt, beide Wintersportler hatten einen Helm getragen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden