Di, 17. Oktober 2017

"Licht am Tag"

07.01.2011 17:32

Ab Februar müssen alle Neuwagen wieder „leuchten“

Erneut sorgt eine EU-Groteske für Verwirrung auch auf den Straßen im Land ob der Enns: Ab Februar müssen Neuwagen mit Tagfahrlicht ausgestattet sein, das automatisch leuchtet, wenn das Fahrzeug gestartet wird. Alle älteren Autos brauchen dieses aber nicht mehr, nachdem das umstrittene "Licht am Tag"-Gesetz vor vier Jahren abgeschafft worden war.

Von November 2005 bis Ende 2007 war bei uns bekanntlich "Licht am Tag" Pflicht. Was zu Kontroversen führte. Experten warfen sich gegenseitig immer wieder Analysen mit Pro und Contra vor. "Die Lichtregel würde statt weniger sogar mehr Unfälle mit Fußgehern und Zweiradlenkern verursachen", war eine. Der Verkehrsclub Österreich (VCÖ) rechnete vor, dass allein im Land ob der Enns durch den höheren Spritverbrauch 32.500 Tonnen Treibhausgase in die Luft geschleudert würden.

Schließlich wurde das Gesetz wieder ganz abgeschafft. Doch jetzt wird es dank der EU plötzlich wieder aktuell, Neuwagen müssen mit Tagfahrlicht ausgestattet sein. Dabei handelt es sich allerdings (im Gegensatz zu früher), um ganz spezielle, sparsame und auch blendfreie Lampen. "Dadurch wird die Sichtbarkeit der Fahrzeuge erhöht und die Unfallzahlen werden gesenkt", freut sich der ÖAMTC über diese Regel.

von Johannes Nöbauer, "OÖ Krone"
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden