Di, 17. Oktober 2017

Mit acht Jahren

10.01.2011 11:38

Romeo Beckham auf „Best Dressed“-Liste von GQ

So klein und schon so groß in Mode! Romeo Beckham, gerade einmal süße acht Jahre alt, wird von den Briten bereits als Modeikone gefeiert. Allen voran das Männermagazin "GQ", welches den mittleren Sohn von Victoria und David Beckham auf die Liste der am besten angezogenen Männer des Empires hob. Und das sogar vor Prinz William…

Die Nummer zwei der britischen Thronfolge landet nämlich sogar einen Platz hinter Victoria Beckhams Sohn. Romeo schaffte es mit seinem sportlich-lässigen Style auf Platz 26 der "Best Dressed"-Liste von GQ. Der Achtjährige habe das Mode-Gen seiner Mutter geerbt, verrät ein Insider dem britischen Blatt "Daily Mirror". Ein Modeexperte der Zeitung "The Sun" stellte dem Buben ebenfalls ein überragendes Zeugnis aus: "Romeo ist spleenig und unterhaltsam, aber keinesfalls eine Kopie von David. Er ist viel experimentierfreudiger."

Auch Victoria Beckham ist vom Mode-Talent ihres Sohnes überzeugt. "Der Junge interessiert sich sehr für Mode. Er ist ein guter Mode-Berater", berichtete das Ex-Spice-Girl in einem Interview mit "Harper's Bazaar". "Romeo liebt es, mit mir zur Arbeit zu gehen. Wenn die anderen Jungs an den Strand möchten, schaut sich Romeo lieber Kollektionen an." Und Beckham-Junior beweist auch gerne Stil. Wenn seine Brüder in Jeans und T-Shirt auftreten, trägt Romeo stilsicher weißes Hemd und Weste.

In einer Liga mit Papa David und Prinz Harry
Unter den 50 bestgekleideten Briten findet sich auch Papa David wieder. Mit Rang 16 liegt er noch etwas vor seinem Sohn, doch Romeo bringt immerhin schon seine eigene Sonnenbrillen-Kollektion auf den Markt. Nicht mehr lange, und er könnte seinem Papa den Rang als männliche Stilikone ablaufen. Neben Jude Law auf Rang 29 und Elton John auf Platz 21 befindet sich auf Englands Premierminister David Cameron unter den bestgekleideten Briten.

Elton John hört wohl auf die Mode-Tipps von Lebensgefährte David Furnish und schaffte es sogar auf Rang sechs. Designer Tom Ford auf sieben und Formel-1-Fahrer Jenson Button auf Rang neun. Sie mussten sich Williams Bruder Prinz Harry geschlagen geben. Der landete nämlich auf Platz fünf. Die vorderen Ränge sind alle von Schauspielern belegt: Robert Pattinson auf vier, Nicholas Hoult auf drei und Douglas Booth auf zwei. Zum bestgekleideten Mann Großbritanniens wählte GQ übrigens den Schauspieler Aaron Johnson. Er verkörperte den jungen John Lennon im Film "Nowhere Boy".

Fotos: EPA (1), Viennareport (1)

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).