Mo, 18. Dezember 2017

Schmink-Malheur

07.01.2011 10:34

Longorias Make-up-Unfall beim Date mit Kevin Connolly

Eigentlich kennt man "Desperate Housewives"-Star Eva Longoria nur perfekt gestylt. Niemals kringelt sich ein Härchen in die falsche Richtung oder ist der Lippenstift verwischt. Ausgerechnet beim Date mit "Entourage"-Star Kevin Connolly hat die von ihrem fremdgehenden Ehemann Tony Parker in Scheidung lebende Aktrice nun aber einen schlimmen Make-up-Unfall erlitten. Mit dicken weißen Streifen unter den Augen wurde die 35-Jährige beim Verlassen eines Restaurants in Hollywood ertappt.

Longoria kann sich aber trösten: Sie ist nicht der erste Star, der einem Schmink-Malheur zum Opfer gefallen ist. Zu viel weißer Puder gelangt immer wieder in die Gesichter der schönsten Hollywood-Frauen, wie unsere Diashow der "Puderquasten-Unfälle" der Stars beweist.

Die attraktive Schauspielerin hat im November die Scheidung von ihrem Ehemann eingereicht, nachdem sie auf dessen Mobiltelefon Nachrichten von anderen Frauen gefunden hatte. Seither wird um neue Liebesbeziehungen der 35-Jährigen spekuliert. Zuletzt hieß es, sie hätte sich Eduardo, den 25-jährigen Bruder von Penelope Cruz, geangelt. Das hat Longoria aber inzwischen dementieren lassen.

Nun ist also Kevin Connolly im Blickpunkt des Interesses. Doch Insider glauben nicht daran, dass die beiden ein Paar sind. Es heißt, sie sind langjährige Freunde. Wie wenig interessiert er an ihr ist, beweist allein die Tatsache, dass er sie mit zu viel weißem Concealer unter den Augen vor die Fotografen gelassen hat.

Foto: Viennareport

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden