Sa, 25. November 2017

Zu Besuch in Wals

07.01.2011 08:35

Tresterer tanzten in Bauernstuben für Erntesegen

Vor 20 Jahren sind die Tresterer vom Verein Alpinia zuletzt in Wals gewesen: Am Dreikönigstag brachten sie mit ihrem Bändertanz wieder Erntesegen, Glück und Gesundheit zu den Bauern. Willkommen sind die Glücksboten überall. In den Stuben wurde eine Stärkung aufgetischt. Es hieß: eng zusammenrücken.

Sieben Mal tanzten die Tresterer in Wals für Glück und Segen. Bürgermeister Ludwig Bieringer und sein Vize Joachim Maislinger begleiteten sie auf ihrer Route vom Seniorenheim über die Bauernhöfe in Gois und Wals zum Königbauern. "Wir freuen uns sehr", bedankte sich Illing-Bauer Leo Brötzer für den Besuch. Die ganze Verwandtschaft kam in der Stube zusammen und startete mit den Wünschen der Tresterer ins neue Jahr.

Gutes Omen für Bauern?
Ein Brauch, der Generationen zusammenhält: Für Stephan (15) war es eine Premiere im traditionellen Brokatanzug. Ein Familien-Gen, denn auch Walter Prax, der Opa, tanzt mit. "Eigentlich kommt der Tanz aus dem Pinzgau", wissen Brauchtumskenner. Die Ursprünge gehen bis nach Italien zum venezianischen Karneval. Und 1909 brachte ein Fuhrmann das Trestern in die Stadt. Ein gutes Omen für die Walser Bauern, die auf ein gutes Gemüse-Jahr hoffen.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden