So, 19. November 2017

Rolle als Königin

06.01.2011 12:05

Catherine Deneuve spielt in neuem „Asterix“-Film mit

Neben Gerard Depardieu, der zum vierten Mal den Part des schwergewichtigen Comic-Helden Obelix übernimmt, ist im neuen "Asterix"-Fim auch Catherine Deneuve mit dabei. Die 67-jährige Film-Ikone stelle die englische Königin dar, sagte Regisseur Laurent Tirard der Zeitung "Le Parisien". "Sie hat sich über ihre neue Rolle sehr amüsiert", erklärte er.

Der in Frankreich beliebte Schauspieler und Komiker Edouard Baer spielt in dem Streifen, der 2012 erstmals im 3D-Format in die Kinos kommt, den kleinen Gallier Asterix. Der 50 Millionen Euro teure Film mit dem Arbeitstitel "God Save Britannia" stützt sich auf die Comic-Hefte "Asterix bei den Briten" und "Asterix und die Normannen". Er soll ab April in Ungarn und Irland gedreht werden.

Wie bereits zuvor bekannt wurde, soll Julius Caesar, den zuletzt Alain Delon überzeugend dargestellt hatte, diesmal von Fabrice Luchini gespielt werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden