So, 19. November 2017

Stundenlange Sperren

06.01.2011 11:07

Lkw-Unfälle legten den Verkehr in OÖ lahm

Schwere Unfälle mit Lkws haben am Mittwoch und in der Nacht auf Donnerstag Verletzte gefordert und erhebliche Verkehrsstörungen verursacht. Auf der A1 musste die Autobahn für sechs Stunden gesperrt werden, auf der Brandstätter Landesstraße ging nach einem Lkw-Unfall für eine Stunde nichts mehr (Bild).

Ursache dürfte ein missglücktes Überholmanöver einer jungen Lenkerin zwischen Aschach und Eferding gewesen sein. Das Auto der Frau wurde frontal gerammt und schwer beschädigt, die Lenkerin kam aber nach Behördenangaben mit relativ leichten Verletzungen davon. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt.

Totalsperre der A1
Kurz nach Mitternacht dürfte ein 31-jähriger Lkw-Fahrer in Roitham im Bezirk Gmunden am Steuer kurz eingenickt sein. Durch den Sekundeschlaf fuhr er mit seinem Laster in eine Baustelle. Der mit Postpaketen beladene Hänger kippte um, der Lkw-Zug stellte sich quer.

Ein 60-jähriger Serbe konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und krachte mit seinem Pkw gegen den Anhänger. Er wurde verletzt ins Krankenhaus gebracht, die A1 blieb in beiden Fahrtrichtungen bis kurz vor 7 Uhr gesperrt.

Bild: FF Hartkirchen

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden